Previous 1 3 4 5 6 7 8 Next 115 Replies Latest reply: Sep 7, 2014 10:59 AM by tanzrapid Go to original post
  • till213 Level 1 Level 1 (0 points)

    Hallo Fritschge,

     

    mit meiner FritzBox 7340 (Schweizer Model, aktuellste Firmware-Version: 99.05.22, FritzBox zur Verfügung gestellt von meinem Internet Provider) kann ich auf 2.4 GHz mit meinem iMac 2011 27" ("Mitte 2011, Intel Core i7, 3.4 GHz, 8 GB RAM - falls das überhaupt was zur Sache tut) zwar auch überhaupt nicht verbinden. Allerdings "sieht" mein iMac das Netzwerk und ich kann mich offenbar auch erfolgreich dagegen authentisieren (WPA2) - jedoch schlägt dann der nachfolgende DHCP Prozess fehl (also dort, wo der Router dem iMac eigentlich eine gültige 192.168.x.y Adresse und DNS Server etc. zuweisen sollte). Der iMac vergibt sich dann selbst eine "ungültige" IP Adresse (169.x.y.z) und natürlich sind dann auch sämtliche Netzwerkdienste nicht vorhanden.

     

    Das ist also anders als bei Dir. Stelle auch noch einmal sicher, dass ALLE Geräte sich mit dem Wi-Fi verbinden dürfen! Also MAC-Filter abstellen und sicherstellen, dass der Wi-Fi Name (SSID) für alle sichtbar ist! Beides sind Einstellungen der FritzBox und relativ einfach zu finden: "Name des WLAN-Funknetzes sichtbar" und "Alle neuen WLAN-Geräte zulassen".

     

    MAC heisst hier Media Access Control und hat nichts mit Apple zu tun - jedes Gerät hat weltweit eine eindeutige MAC-Adresse (theoretisch - kann man auch je nach OS leicht fälschen). Viele Router bieten die Möglichkeit, MAC Filter einzusetzen, damit sich nur "bekannte" Geräte mit dem Router verbinden können - in der Praxis ist das aber leicht auszuhebeln, da sich wie gesagt MAC-Adressen relativ einfach per Software ändern lassen.

     

    Aber wenn Du sagt, es funktioniere "seit einer Woche nicht mehr" und vorausgesetzt, Du hast auch nichts am Router geändert, dann muss wohl noch ein anderes Problem vorliegen...

     

     

     

    Zurück zu meinem Problem: ich habe nun meinen neuen Router TP-Link N750 (Modell: TL-WDR4300) installiert, welcher simultan auf 2.4 und 5 GHz funken kann. Durch unterschiedliche  Netzwerknamen (SSID) habe ich sichergestellt, dass ich diese auch eindeutig ausseinanderhalten kann (also z.B. nicht doch versehentlich auf 2.4 GHz verbinde, wenn ich mit 5 GHz verbinden will).

     

    Der Internet-Zugang wird dabei immer noch durch die FritzBox 7340 hergestellt, deren Wi-Fi jetzt natürlich abgestellt ist. Der TP-Link Router ist mit Ethernet direkt an der FritzBox verbunden - wie üblich.

     

    Einstellungen:

     

    * WPA2-PSK

    * AES Verschlüsselung

    * Für 2.4 GHz Netzwerk: Mode: 11bgn mixed, Channel Width: Auto, Channel: Auto (Standard-Einstellungen)

    * Für 5 GHz Netwerk: Mode: 11an mixed, Channel Width: Auto, Channel: Auto (Standard-Einstellungen)

     

    Mein iMac 2011 verbindet sich nun sowohl auf 5 GHz als auch auf 2.4 GHz! Auf 5 GHz einwandfrei: über Nacht habe ich ein TimeMachine Backup laufen lassen: 30 GByte wurden anstandslos auf mein NAS gebackuped! Auch ein manueller Transfer von mehreren GByte Dateien auf mein NAS erfolgte in erwarteter Geschwindigkeit (ca 10-11 MByte/sec Transfer, konstant ohne grosse Einbrüche). Natürlich ist dies noch kein Langzeittest, lässt aber auf Gutes hoffen.

     

    Probehalber habe ich auch einmal mit dem 2.4 GHz Netzwerk verbunden, was ebenfalls geklappt hat! Allerdings hatte ich "aus dem Bauch heraus" den Eindruck, dass der erste Seitenaufruf im Firefox ("Internet surfen") sehr lange dauerte, und ein kurzer Testausflug auf apple.com, um dort einen Werbefilm anzuschauen, dauerte auch sehr lange: schon nach 10 Sekunden Film anschauen kam der Film ins Stocken, weil er noch nicht soweit war mit herunterladen. Der Downloadbalken blieb dann erst einmal stehen. Ich habe dann schnell auf 5 GHz gewechselt, die Seite neu geladen, und der Film wurde ruckzug runtergeladen!

     

    Merke: wer jetzt auf Signalstärke tippt: 2.4 GHz hat eine weitere Reichweite als 5 GHz (in beiden Fällen zeigte der iMac auch die maximale Stärke an), also wenn, dann müsste das 5 GHz Signal schwächer sein (die Distanz und die räumlichen Verhältnisse sind jetzt in der Tat noch nicht einmal optimal). Aber es kann natürlich auch sein, dass gerade das 2.4 GHz Band zu diesem Zeitpunkt gerade massiv von meinen Nachbarn belegt war (soweit ich "sehe", verwendet noch keiner meiner Nachbarn ein 5 GHz Netz )

     

    Achtung: obiges war wirklich bloss ein "Schnelltest" ohne grössere Aussagekraft! Zum einen hatte ich heute morgen auch mit meinen iPhone 3GS und 4 das Gefühl, dass 2.4 GHz Netzwerk verhält sich "zäh" bzw. eine Weile war es gar nicht verfügbar (obwohl die Wi-Fi Signalstärke auf maximal war), zum anderen war meine Frau mit ihrem iPhone 4 einen Film am streamen (auf 2.4 GHz), während ich mit dem iMac ebenfalls auf apple.com den Film laden wollte. Es kann also durchaus auch am Router selbst liegen, dass er im 2.4 GHz Netzwerk halt gerade den Verkehr "priorisierte".

     

    Aber mein "Bauchgefühl" sagt mir schon, dass der iMac 2011 das 2.4 GHz "nicht so mochte". Das bräuchte natürlich noch viel mehr Tests, aber die soll Apple machen

     

     

    Fazit: ich bin immer noch der Meinung, dass Mountain Lion 10.8.2 je nach Netwerkkartenkombination im iMac/MacBook Pro/etc. und Router, offenbar vor allem auf 2.4 GHz, eventuell auch noch in Kombination mit Bluetooth, Probleme machen kann. Die Tatsache, dass meine FritzBox mit allen anderen Geräten/Snow Leopard/Ubuntu Linux ohne Probleme funktioniert, deutet doch viel mehr auf ein Problem in Mountain Lion 10.8.2 als auf die FritzBox selbst hin.

     

    Der Austausch des Routers hat für mich erst einmal eine Lösung gebracht (iMac 2011/Mountain Lion 10.8.2/TP-Link Router auf 5 GHz), aber nicht jeder hier im Forum wird wohl damit glücklich :/. Ansonsten heisst es wohl: "Abwarten auf 10.8.3". Ich hoffe trotzdem, jemanden mit obigen Beobachtungen geholfen zu haben.

     

    Gruss, Oliver

  • Fritschge Level 1 Level 1 (0 points)

    Hallo Oliver !

     

    Vielen dank für deinen umfangreichen "Testbericht". (;

     

    Bezüglich meines Problems:

    Wie du schon richtig gesagt hast, kann es eig. nicht am Router bzw am Modem liegen. Es liegt am OS und ist eine sehr komische Angelegenheit.

    Ich hoffe nicht bis zur 10.8.3er Version warten zu müssen, obwohl ich davon ausgehe dass es dann wieder funktioniert, da Apple angeblich für "besseres Wlan sorgt". Doch sollte die Veröffentlichung dieser Version nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen!

     

    Gruß,

    Fritschge

  • jonaszek Level 1 Level 1 (0 points)

    Dank dem Beitrag von Oliver habe ich am TP-Link Router von 2.4 auf 5 GHz umgestellt und siehe da mein WLAN Problem am iMac (Mid2011) war behoben. Davor hatte ich zwar einen WLAN Connect aber keine IP vom DHCP erhalten. Leider scheint die Reichweite des WLANs jetzt kleiner geworden zu sein denn ich habe den Empfang an weiter entfernten Punkten im Haus verloren obwohl ich zuvor mit 2.4 GHz an den selben Stellen noch WLAN hatte. Dies ist aber noch relativ verschmerzbar. Somit werde ich keine weitere Energie in das Thema investieren.

     

    Danke Oliver für Deinen Beitrag. Du hast mir sicherlich ein paar Stunden Frust erspart.

  • schlinz Level 1 Level 1 (0 points)

    Yeah!!! Es funktioniert! fast eine woche absolut störungsfrei!

    sogar nach dem ruhezustand keine probleme mehr.

    Danke Volker!

     

    bei mir war es genau das problem.

     

    Viele Grüße

  • MarcusMa Level 1 Level 1 (0 points)

    Was bei mir, nach Umstellung auf WPA und einem Wechsel auf einen TP-Link Router, erst nun anscheinend dauerhaft funktioniert, ist die Festlegung des Kanals. Seit ich den in der Fritz!Box auf eine einstellige Zahl (8 glaube ich) fest eingestellt habe, läuft alles wunderbar. Und das jetzt seit mehreren Woche. Alle anderen "Lösungen" brachten nur vorübergehend Linderung.

     

    Aber noch einmal: Weshalb Apple dieses Seite zur Verfügung stellt wenn sie es selber nicht für nötig halten uns zu helfen, ist mir ein Rätsel.

  • Astrofreund Level 1 Level 1 (0 points)

    Hallo Gemeinde! Nachdem sämtliche Versuche das WLAN Problem zu lösen fehlgeschlagen sind (iMac 21,5" late 2012, ML 10.8.2) schalte ich mich sichtlich genervt in die Diskussion ein. Alle aufgelisteten Tips und Tricks brachten keine bzw. nur kurz Abhilfe. Das ist für mich ein absolutes NoGO! Diesen Beitrag schreibe ich von meinem 10 Jahre alten Window-Rechner aus , welcher prima im WLAN unterwegs ist. Habe alles optimiert was nur geht. RouterPosition verbessert, Firmware Update, fester Kanal, usw. Alles für die Katz. War mir von vornherein suspekt da alle anderen Apple Devices (iPhone 4a, iPad3, Apple-TV) ohne Probleme funken. Ausser bei viel traffic im Netz, aber da wir eh alles langsamer. Netz ist aber nie ganz weg. Noch ein kleiner Schmankerl am Rande. Habe mal fix 20m Lan-Kabel bis zum Mac quer durchs Haus verlegt. WLAN aus, Kabel angestöpselt..... Problem gelöst dachte ich!

    Nach 2 Minuten das gleiche Verhalten wie mit WLAN. . Ich denke ML hat dort ein generelles Problem mit der Internet- Konnektivität.Bin drauf und dran meinen schönen neuen Mac wieder einzupacken und zürückzugeben. Was ist mit der vielgepriesenen Plug and play Funktionalität? Wann reagiert Apple endlich mit einem Update? Steve Jobs würde sich im Grabe umdrehen wenn er wüsste wie hier mit den Konsumenten umgegangen wird. Wir könnten ja Apple mal die Frage stellen ob ML für offline-Anwender gedacht ist? In diesem Sinne, "Nur gemeinsam sind wir stark"! Reklamiert bis die Hotline zusammenbricht.

  • jearab Level 1 Level 1 (0 points)

    Ich habe mal zum Test auf meinem iMac Windows 7 installiert. Dort läuft es ohne Probleme mit dem WLAN. Liegt also 100%ig an der Software!

  • jonaszek Level 1 Level 1 (0 points)

    Hallo Astrofreund,

     

    Du scheinst ja eine Menge ausprobiert zu haben. Bei mir ist das Problem seit letzten Dienstag gelöst nachdem ich die WLAN Router Frequenz von 2.4 GHz auf 5GHz umgestellt habe. Vielleicht hast Du dies schon gemacht. Wenn nicht dann würde ich es an Deiner stelle versuchen.

     

    Beste Grüße

     

    Jonasz

  • jearab Level 1 Level 1 (0 points)

    Meiner Router unterstützt den 5GHZ Standard leider nicht.

     

    Bei mir hat das einzige unter Mountain Lion geholfen, dass ich den n-Draft Standard deaktiviert habe bei meiner Fritz Box. Seit dem keine Probleme seit Wochen.

  • Flying-German Level 1 Level 1 (0 points)

    Hatte genau das gleiche Problem mit meinem MacBook Pro (2006). Nach unregelmäßigen abtsänden bricht das Internat ab obwohl ich laut Anzeige vollen WLAN Empfang habe. Nach deaktivieren und aktivieren funktioniert es wieder eine gewisse Zeit. Nach dem Update von SL auf Lion hat alles einwanfrei funktioniert, bis ich meine FritzBox 7390 auf die Firmware 84.05.50 aktualisiert habe. Danach fingen die Probleme an. Habe dan mein MacBook mit Lion komplett neu aufgesetzt.- Problem besteht weiterhin. Mit allen anderen WLAN-Geräten wie iPhone, Windows Laptop usw. habe ich keine Probleme!

     

    Meine Lösung die bis jetzt einwanfrei funktioniert ist recht simple. Ich habe mir im Appstore das Programm Coffeine (kostenlos) geladen. Eigentlich, damit ich den MAC länger alleine arbeiten lassen konnte, ohne das er in den Ruhezustand geht. Solange Coffeine aktiviert ist, bricht die Internetverbindung nicht mehr ab und alles läuft Problemlos. Vielleicht hilft es einigen von euch ja auch.

     

    So einen Bug sollte bei solch einem teuren Gerät nicht vorkommen. Zumindest schnell von Apple behoben werden!

  • vitessa Level 1 Level 1 (0 points)

    Dieses WLAN-Problem treibt mich seit letzter Woche schier in den Wahnsinn:

     

    Ich nutze von Anfang an Mountain Lion (Clean Install) und hatte eigentlich keine Probleme mit dem WLAN. Ich wüsste nicht, was ich an Hardware oder Software geändert haben soll, aber seit letzter Woche habe ich die in den vorherigen Posts beschriebenen WLAN-Probleme: Alle Nase lang bricht die Verbindung zusammen und ich muss den Rechner neu starten; dann geht es wieder eine Zeitlang und der Rechner steigt wieder aus. Nächster Neustart et cetera.

     

    Zwei MacBooks, ebenfalls mit 10.8.2 haben keinerlei Verbindungsprobleme (kann ja noch kommen...), die iPhones und das iPad verbinden sich ebenfalls ohne Probleme. Ausschliesslich mein Hauptarbeitsrechner macht Murcks. Mein Router ist übrigens ein unspektakulärer Speedport 700V.

     

    Starte ich von einer 10.6er-Partition, habe ich auch keine Verbdingungsprobleme beobachten können (allerdings sind das eher kurzfristige Versuche - vielleicht würde der iMac bei längerfristigem Gebrauch auch aussteigen).

     

    Ich habe sicherlich alle Ratschläge, die ich hier in diesem Thread gefunden habe, durchprobiert (ausser Neuinstallation) - es bringt nichts.

     

    Da alle sich anderen Rechner incl. iOS-Devices problemlos verbinden, muss es am iMac liegen - ob an einem (neu entstandenen) Hardware-Problem oder an einer Software-/Treiber-Problem, kann ich nicht eingrenzen. Dass der iMac bislang bei gleicher Hardware- und Software-Konfiguration bzw. -ausstattung ohne Probleme funktionierte, bestätigt weder ein Hardware- noch ein Software-Problem (schliesst es aber auch nicht aus).

     

    Hier wurde u.a. von einer eventuellen Inkompatibilität zwischen Rechner-Software und bestimmten Routern gesprochen - aber dann müsste diese Inkompatibilität erst vor Kurzem aus heiterem Himmel aufgetreten sein. Morgen werde ich mir einen neuen Router holen und versuchen, ob es dann besser geht

     

    Jedenfalls habe ich den Hals reichlich voll...

  • hockfressn Level 1 Level 1 (0 points)

    Hallo!

     

    Ich hatte dieses Problem auch einige Monate.

     

    Alle Tips und Tricks die ich irgendwo im Internet und auch hier gelesen habe, habe ich probiert. Nichts hat dauerhaft geholfen.

     

    Jetzt habe ich das Problem gelöst.

     

    Ich habe mir einen WLAN-Stick gekauft und jetzt funktioniert alles einwandfrei.

     

    LG

  • Fritschge Level 1 Level 1 (0 points)

    Hi Hock!

     

    Schön das du dein Problem mit deinem W-lan Stick in den Griff bekommen hast, jedoch denke ich nicht dass das die Lösung sein sollte. Natürlich gut wenn es geht, dennoch nicht wirklich befriedigend.

     

    Meine Übergangslösung:

    Einen anderen  Mac (in meinem Fall iMac 21"mid 2010) als W-lan Hotspot verwenden. Ist erstaunlich schnell die Geschichte, kaum langsamer als normal!

    Für alle die nicht wissen wie das geht, Anleitung (auf Englisch) gibts hier:

    http://www.mactip.net/share-internet-connection-mac/

    (Funktioniert auch mit den meisten Smartphones und iDivices jedoch dementsprechend langsamer)

     

    Jedoch eben auch nicht das Gelbe vom Ei. Schon allein weil der Mac immer ein sein muss, möchte man ihn als Hotspot verwenden.

     

    Gruß

    Fritschge128

  • vitessa Level 1 Level 1 (0 points)

    So, nachdem ich heute morgen über 1,5 Stunden mit einem durchaus bemühten Mitarbeiter des Aple Supports telefoniert habe, habe ich am Ende Mac OSX 10.8 neu installiert. Nun habe ich nach Clean Install ein jungfräuliches System. Das Ergebnis: Die WLAN-Verbindung bricht ab wie gehabt. Mal hält sie 5 Minuten, mal länger, dann bricht sie wieder zusammen - das lässt sich nicht wirklich vorher sehen.

     

    Starte ich jedoch von einer Alternativ-Platte, auf der noch ein 10.6 installiert ist, bleibt die WLAN-Verbindung stabil (allerdings habe ich das nur ca. 1 h lang getestet, ggfs. würde sie auch irgendwann zusammen brechen. Viellicht hatte ich unter 10.6 einfach nur Glück). Dass es unter 10.6 funktioniert, lässt vermuten, dass es sich eher nicht um ein Hardware-Problem handelt.

     

    Was kann ich nun noch machen?

     

    Zwischenzeitlich befolge ich übrigens Fritschges oben vorgeschlagene Ethernet-Verbindung iMac > MacBook > WLAN (*danke*)

  • vitessa Level 1 Level 1 (0 points)

    Nachdem nun nichts geholfen hat, habe ich den Speedport gegen eine FritzBox 7390 ausgetauscht.

     

    Ergebnis: Unter 10.8 WLAN-Abbrüche wie gehabt. Ich habe sogar den Eindruck, sie kommen jetzt noch schneller. Übrigens "sieht" die Fritzbox den Rechner - aber der Rechner "sieht" das (nicht versteckte) WLAN nicht.

     

    Ich mag nicht mehr...

Previous 1 3 4 5 6 7 8 Next